Sie sind hier: Vereine & Verbände > Musik Blöcktach
BaisweilEggenthalFriesenried
21.01.2019

Aktuelles

 

Die Mühe hat sich gelohnt bei der Marschmusikwertung am Bezirksmusikfest in Wald haben wir 94,20 Punkte erreicht.:-)

 

Termine

09.12.2018 

Benefizkonzert

   

02.10.2018

Weinfest

Vereinsheim "Alte Schual" Blöcktach

 
       

 

Kapelle

 

Unsere Vorstandschaft

   

Vorsitzende

Frank Prinz
Blöcktach, Schwarzenburgstraße 22
87654 Friesenried
Tel. 08347-530
mk.bloecktach@gmail.com

 

Dieter Graf
Blöcktach, Schwarzenburgstraße 23
87654 Friesenried
Tel. 0176-23872570
mk.bloecktach@gmail.com

 

Armin Prinz
Alter Schulweg 3
87654 Friesenried
Tel. 01704556483
mk.bloecktach@gmail.com

 

 

Dirigent

Thomas Greisel
Weibletshofen 9
87616 Marktoberdorf
Tel. 0176-22367458

 

 

Jugendleiterin

Julia Lerpscher

   

Schriftführer

Martin Krautloher

 

 

Kassier

Bernhard Jörg

 

 

Beisitzer

Manuel Enderle

 

Tobias Kukla

 

Markus Roßkopf

Chronik

Im Frühjahr 1933 begannen 12 Musikbegeisterte auf Anregung von Ignaz Huber ein Instrument zu erlernen, um eine Blaskappelle zu gründen. Die Freude im Dorf war groß, als die Musiker schon am 1.Okt. 1933 zum Erntedankfest ihren 1. Auftritt hatten. Die damalige Besetzung bestand aus 2 Klarinettisten, 4 Flügelhornisten, 2 Tenorhornisten, 1 Posaunisten, 1 Tubisten und 2 Trommlern. Dirigenten gab es noch keinen, da alle Musiker an den Instrumenten gebraucht wurden. Die musikalische Vielfalt hielt sich noch in Grenzen, der erste Marsch, der „Zugvögel - Marsch“, wurde angeblich bei diesem Auftritt 13 mal gespielt. Die Proben wurden damals in den Küchen und Stuben der Musiker abgehalten. Unterstützung gab es von Nikolaus Merz aus Eggenthal, unter dessen Anleitung die junge Musikkapelle teilweise probte. In den nächsten Jahren spielte die Kapelle bei den örtlichen Festen, auf Hochzeiten und natürlich beim Veteranenjahrtag.

Der Krieg beendete jäh alle weiteren musikalischen Ambitionen, da manch einer nicht mehr vom Schlachtfeld nach Hause kam. Erst ende der 40er Jahre fanden sich wieder Musiker zusammen, um die Musikkapelle zu neuem Leben zu erwecken. In den 60er Jahren wurde Franz Prinz der Vorstandsposten übertragen, Konrad Huber übernahm nach und nach die musikalische Leitung. Seit 1968 finden jährliche Konzerte statt. Der guten Kameradschaft zwischen Musikkapelle, Liederkranz und sonstigen musikalischen Gruppen (Männerchor, Mädchensingkreis) war es zu verdanken, dass abwechslungsreiche und immer anspruchsvollere Konzerte das Dorfleben bereicherten. Von großer Bedeutung war die sehr gute Unterstützung der Musikkapelle Friesenried. Sowohl Anton Schindele, der als Dirigent tätig war, als auch diverse Aushilfsmusiker ermöglichten erst den musikalischen Fortschritt in dieser Zeit. Die Probenarbeiten wurden nach und nach in die Wirtschaften bzw. in die Schule verlagert, um der wachsenden Schar der Musiker bessere Bedingungen zu bieten. Während die Musiker der 1. Stunde die Instrumente großteils selbständig erlernten, wurde nach und nach die Ausbildung der Jungmusiker von den „alten Hasen“ aus den eigenen Reihen übernommen.

1969 erfolgte der Beitritt zum Allgäu – Schwäbischen – Musikbund (ASM) unter der Vorstandschaft von Franz Prinz, die Gründung des Vereins „Blaskapelle Blöcktach e.V.“ führte Vorstand Hans Angerer jedoch erst 1993 durch. 1975 trat die Musikkapelle erstmals als Veranstalter auf, als das 1. Sommernachtsfest organisiert wurde. Unter freiem Himmel, mit Wienerle aus dem Topf und Bier vom Fass hat begonnen, was wir heute noch in Dröbers Stadel als Dorffest fortführen. Die erste Tracht konnte 1977 angeschafft werden, 1996 wurde sie durch unsere heutige Tracht ersetzt. Erwähnenswert ist auch unsere inzwischen 22-jährige Freundschaft zu Bergheim im Sauerland, die durch verwandtschaftliche Bande zustande gekommen ist. 1986 konnten wir den ersten Musikantenausflug nach Bergheim unternehmen, um dort einen Festabend musikalisch mitzugestalten. Seitdem sorgen gegenseitige Besuche immer wieder für Höhepunkte im Laufe eines Musikerjahres, zuletzt konnten wir Anfang Juli 2008 wieder das Schützenfest auf Bergheim musikalisch gestalten.

Unter Dirigent Dieter Stelle versuchten wir uns 1990 noch mit leichten Anlaufschwierigkeiten erstmalig bei den Wertungsspielen beim Bezirksmusikfest in Aitrang. Seitdem gehört das Musikfest (mit ein paar kleinen Pausen) zum festen Jahresablauf. 2007 trat die Blaskapelle Blöcktach zum ersten mal bei der Marschwertung in der Stufe A an, was dieses Jahr in der Stufe B fortgesetzt wird. Dabei haben wir Ende Juni unsere erste Auszeichung erhalten.

Seit der offiziellen Gründung der Blaskapelle Blöcktach 1933 ist aus einer kleinen Gemeinschaft in den vergangenen Jahrzehnten durch gesunde Jugendarbeit ein mittelgroßes Orchester mit ca. 30 Musikerinnen und Musikern herangewachsen. Heute präsentiert sich der Verein als junge, dynamische Kapelle. Das traditionelle Frühjahrskonzert setzt zweifelsfrei den musikalischen Höhepunkt im Jahresablauf. Die Teilnahme an Wertungsspielen bzw. Marschwertungen, Unterhaltungs- und Stimmungsmusik sowie die Umrahmung kirchlicher und weltlicher Ereignisse in der Gemeinde runden die musikalischen Aktivitäten ab. Gelegentliche Musikerausflüge dienen dagegen in erster Linie der Pflege der Kameradschaft. Bei der Blaskapelle Blöcktach ist der oberste Grundsatz die Freude am Musizieren und dies mit einem Repertoire aus traditioneller, konzertanter und moderner Blasmusik.

Um die Inzwischen stark gestiegenen Aufgaben eines Vorstandes auf mehrere Schultern zu Verteilen haben wir seit Anfang des Jahres 2015 anstatt einem 1. und einem 2. Vorstand drei gleichberechtigte Vorstandschaftsvorsitzende.

 

Vorstände:

 

 

Dirigenten:

 

1965 – 1984

Franz Prinz

 

1965 – 1988

Konrad Huber

1985 – 1987

Hans Angerer

 

1989 – 1996

Dieter Stelle

1988 – 1990

Helmut Lerf

 

1997 – 2004

Hans Angerer

1991 – 1996

Hans Angerer

 

2005 – 2010

Stephan Kiefert

1997 – 2002

Albert Greisel

 

2010 – 2014

Markus Prinz

2003 - 2015

Martin Huber

 

seit 2014

Thomas Greisel


seit 2015

Frank Prinz, 
Dieter Graf,
Armin Prinz